Autoren-Archiv: stueper

Schulstart unter dem Motto – Häng nicht rum, bring dich ein

Mit großer Freude haben wir am 24.08.2023 den Schulstart auf unserem Schulhof mit der Andacht unter dem Motto “Häng nicht rum, bring dich ein” gefeiert. Gemeinsam mit Pfarrer Evers haben wir uns versammelt, um nicht nur den Beginn des neuen Schuljahres zu markieren, sondern auch eine wichtige Botschaft zu teilen.

Das Motto ruft uns auf, nicht passiv am Rand zu stehen. Jede Person in unserer Schulfamilie leistet einen wertvollen Beitrag für unsere Gemeinschaft. Warten wir nicht ab, sondern bringen wir unsere Ideen, Talente und Energie ein, um unsere Schule aktiv zu gestalten.

Die Andacht hat uns daran erinnert, dass unser Engagement nicht nur in der Schule, sondern auch im Leben eine Rolle spielt. Wir können Veränderungen bewirken, wenn wir uns gemeinsam für eine Sache einsetzen. Lasst uns in diesem Schuljahr bewusst nach Gelegenheiten suchen, uns einzubringen. Sei es im Klassenzimmer, bei Projekten oder in sozialen Aktivitäten. Gemeinsam können wir Großes erreichen, und unser Engagement formt nicht nur unsere Schule, sondern auch unsere Charaktere.

Wir freuen uns auf ein Schuljahr voller aktiver Beteiligung und positiver Veränderungen.

Michael Stüper

Abschluss der 10. Klassen

Mit großer Freude und ein wenig Wehmut haben wir am Donnerstag, den 29.06.2023 unsere beiden 10. Klassen verabschiedet. Unter dem Motto “Wohin wird der Wind uns wehen?” haben unsere Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Jahren eine aufregende und lehrreiche Reise an unserer Schule erlebt.

Sie haben nicht nur Wissen erlangt, sondern auch wichtige Werkzeuge für ihr zukünftiges Leben erhalten. Gemeinsam haben sie Herausforderungen gemeistert, sind gewachsen und haben wertvolle Erinnerungen geschaffen. Nun ist es an der Zeit, dass sie ihre Segel setzen und den Wind nutzen, um ihren eigenen Kurs zu bestimmen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Schülerinnen und Schülern für ihre Hingabe, ihren Einsatz und ihr Engagement bedanken. Auch den Lehrkräften, Klassenlehrern und Eltern gebührt ein besonderer Dank für ihre Unterstützung auf diesem Bildungsweg. Gemeinsam haben wir positive Ergebnisse erzielt und die Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler gefördert.

Wir wünschen unseren Absolventinnen und Absolventen von Herzen Gottes Segen auf ihrem weiteren Lebensweg. Mögen sie ihre Chancen erkennen, neue Wege einschlagen und ihre Träume verwirklichen. Mit Stolz verabschieden wir die beiden 10. Klassen und wünschen ihnen alles erdenklich Gute für ihre Zukunft!

Fronleichnam und Nachhaltigkeit

Unter dem Motto NACHdenken, HALTung zeigen, richtIG machen…in St. Paulus haben wir in diesem Jahr Fronleichnam und den Tag danach auf besondere Weise gestaltet. Am Donnerstag, den 08.06.2023 um 9:00 Uhr, begannen wir wieder traditionell mit einem Gottesdienst auf dem Schulhof, den nicht nur Schüler:innen und Lehrer:innen, sondern auch Eltern und Verwandte zusammen gefeiert haben. 

Nach diesem Auftakt setzten sich die Schüler:innen anhand der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen intensiv mit den Bedürfnissen unserer Zeit auseinander und wie wir diese erfüllen können, ohne die Möglichkeiten kommender Generationen einzuschränken. Nach der Messe und am Freitag, gab es eine Vielzahl von Workshops, um dieses wichtige Thema zu vertiefen. Es standen spannende Besuche beispielsweise beim Gutshof Karlshöhe, im WasserForum, bei der Stadtreinigung und der GLS-Bank auf dem Programm. Zudem wurden Nistkästen und Insektenhotels gebaut, Kräuter gesät, Fairer Handel, Wasser und Energie thematisiert, und es gab sogar einen Kurs zu Upcycling. Dies sind nur einige Beispiele der vielfältigen Angebote, die unsere engagierte Projektgruppe für diese beiden Tage vorbereitet hatte. 

Den krönenden Abschluss bildete der Markt der Möglichkeiten am Freitag Nachmittag auf dem Schulhof, bei dem die Projektgruppen ihre Ergebnisse präsentieren konnten. Dabei hatten die Schüler:innen und Eltern bei der Kleidertauschbörse der CAJ die Möglichkeit, ihre mitgebrachte Kleidung gegen andere Kleidungsstücke einzutauschen, die Infoplakate und Werkstücke der anderen Gruppen zu bestaunen, beim Energie-Erlebnis-Fahrrad selbst Energie zu erzeugen und sich anschließend mit einer fair gehandelten Limo und gesunden Häppchen zu stärken. 

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Michael Zynda vom Fairen Handel St. Paulus, der seinen HASPA-Ehrenamtspreis von € 1000,- für unsere gemeinsam veranstalteten Aktionstage zur Verfügung gestellt und auch selbst tatkräftig mitgewirkt hat. Diese beiden Tage waren wieder einmal ein schönes Beispiel für die gute Zusammenarbeit von Schule und Gemeinde.

Fronleichnam

Fronleichnam ist jedes Jahr ein besonderes Ereignis an unserer Schule. Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte sowie Gäste aus der der Gemeinde und der KiTa St. Paulus auf unserem Schulhof, um gemeinsam eine festliche Messe abzuhalten. Doch dieses Jahr stand die Veranstaltung unter einem ganz besonderen Motto: Nachhaltigkeit.

Besonders gefreut haben wir uns wieder über die Teilnahme der Kinder aus der Kita und Mitgliedern aus der Gemeinde, die gemeinsam mit uns diesen besonderen Tag gestaltet haben. Es war schön zu sehen, wie sich die verschiedenen Generationen vereinten und so ein Zeichen Verbundenheit an diesem Standort gezeigt haben.

Ein besonderer Dank gilt auch unseren Schulsanitätern, die an diesem Tag mit großem Einsatz und Engagement dabei waren. Sie haben sich um das Wohlergehen der Teilnehmer gekümmert, um bei eventuellen Notfällen sofort zur Stelle zu sein. Ihr Einsatz und ihre Bereitschaft, anderen zu helfen, sind beispielhaft und verdienen unsere Anerkennung.

Neben der Messe markierte dieser Tag auch den Start unserer Projekttage zum Thema Nachhaltigkeit.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern, die diesen besonderen Tag zu einem Erfolg gemacht haben. Gemeinsam können wir viel bewirken und einen positiven Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft herbeiführen.

Es werden bald Berichte über unsere Projekttage veröffentlichen. Bleibt gespannt!

Wie funktioniert ein Roboter? Und was kann ich tun, damit ein Roboter das tut, was ich möchte? 

Am Dienstag, den 23.Mai 2023 besuchten wir, die Klasse 4c im MINTarium die Ausstellung „Robotik in der Grundschule“. 

Nach einer kurzen Einführung durften wir erst UNS gegenseitig Befehle erteilen (Algorithmen körperlich erfahrbar machen), dann kleine Cubetto- und Beebot-Roboter programmieren, damit diese einen bestimmten Weg auf einem Lageplan fahren. 

In Dreiergruppn erlernten wir spielerisch die klassischen Programmiertätigkeiten …

  • Programmieren (Anweisungen kodieren),
  • Testen (Fehl​er/Bugs ausfindig machen und korrigieren (Bug-fixing) und
  • Roboter sein/bedienen.

Es hat riesigen Spaß gemacht und wir haben viel Spannendes gelernt.

Die Klasse 4c

Anna-Lena Girth

Mit großer Bestürzung haben wir erfahren, dass unsere geschätzte Mitarbeiterin aus der GBS, Anna-Lena Girth, am vergangenen Wochenende plötzlich und unerwartet verstorben ist. Anna-Lena war bei uns in der Ausbildung zur Erzieherin tätig und hat mit ihrem Engagement und ihrer Begeisterung für ihren Beruf unsere Schule bereichert.

Ihr plötzlicher Tod hat uns alle tief getroffen und wir sind in Gedanken bei ihrer Familie und ihren Freunden. Wir möchten Ihnen unser tiefstes Beileid aussprechen und Ihnen versichern, dass wir in dieser schweren Zeit an Ihrer Seite stehen.

Anna-Lena war eine liebevolle und unterstützende Erzieherin, die sich mit großer Hingabe um die Belange unserer Schülerinnen und Schüler gekümmert hat. Als angehende Erzieherin hat sie einen wertvollen Beitrag zu unserem Ganztag geleistet und dazu beigetragen, dass unsere Schülerinnen und Schüler ein vielfältiges und ansprechendes Freizeitangebot genießen konnten.

Obwohl Anna-Lena noch nicht lange bei uns war, hat sie bereits einen bleibenden Eindruck bei uns hinterlassen. Ihre Begeisterung für ihren Beruf, ihr Engagement und ihre positive Einstellung werden uns in Erinnerung bleiben.

Wir werden ihr Andenken in Ehren halten.

Amnesty International

Am Freitag, den 31. März war Herr Metzfelder bei uns, der Klasse 10a. Herr Metzfelder ist ein freiwilliger Mitarbeiter bei der Amnesty International. Amnesty International ist derzeit die weltweit größte Bewegung, welche für die Menschenrechte eintritt. Herr Metzfelder hat uns diese Bewegung vorgestellt und uns noch einiges über die Geschichte der Menschenrechte erzählt. Er gab uns das Buch der allgemeinen Menschenrechte und wir durften uns, die unserer Meinung nach wichtigsten vorstellen und vorlesen. Er erzählte uns aktuelle Geschichten über Menschenrechtsverstoße und hat sogar ein Quiz für uns mitgebracht. Insgesamt war sein Vortrag sehr Informationsreich und hat uns als Klasse sehr viel Spaß gemacht.

Starke Eltern – starke Kinder

“Ich liebe mein Kind- aber manchmal könnte ich einfach durchdrehen.”

Gedanken wie dieser kennt jeder! Und dann fühlt man sich so allein und machtlos damit.

In dem Kursangebot “Starke Eltern-starke Kinder” bekommen Eltern ein verlässliches Angebot, den familiären Alltag auch in Konfliktsituationen gelassen und souverän zu meistern.

Der nächste Kurs beginnt am 13.04.2023. Bitte melden Sie sich im Schulbüro für den Kurs an, die Kosten betragen 25€.

Wir freuen uns auf Sie!

Gabi Rutz und Ulrike Thörner

1400€ für die Opfer des Erdbebens in der Türkei und Syrien gesammelt

Liebe Schulgemeinschaft, 

wir sind sehr stolz Ihnen mitteilen zu dürfen dass wir 1400€ für Umstände in der Türkei und in Syrien sammeln konnten. Wir als Gemeinschaft haben dies gemeinsam geschafft. Wir alle haben von den Ereignissen der Erdbeben etwas gehört. Unsere tiefsten Gebete gehen an die Betroffenen. 

Wir, die Friedensbotschafter, brachten die Spendengläser in unsere Klassen. Jeder half mit einer kleinen Spende. Am Ende zählten wir die Gläser zusammen und bekamen eine tolle Summe raus. Das Geld geben wir “Caritas international”.  Wir danken für die Mithilfe und hoffen auf bessere Zeiten in der Türkei und in Syrien. 

Mit freundlichen Grüßen

Die Friedensbotschafter der St.Paulus-Schule

Besuch einer Synagoge von der 4a

Wir besuchten heute die Synagoge Hohe Weide in Hamburg und erhielten während einer Führung einen umfangreichen Eindruck in den jüdischen Glauben. Besonders beeindruckend war die Thora, die wir aus der Nähe betrachten durften.

Klasse 4a

Ferienbetreuung in den Märzferien

3… 2… 1… So schnell gingen die Märzferien in diesem Jahr vorbei und wir steuern auf das Osterfest zu. Viele zahlreiche Aktivitäten und neue Erfahrungen konnten wir gemeinsam unternehmen und sammeln. 

Angefangen mit dem Morgensport, bei dem die noch zahlreichen müden Körper in Schwung gebracht wurden. 

Es gab zahlreiche kreative Angebote, wie den Salzteig herstellen und formen/ bemalen, die Tontöpfe bemalen und bepflanzen, sodass „Frühlingsblüher“ entstehen konnten, das Gestalten von Schmuck und Bügelperlen.

Des Weiteren konnten wir für den Dom schon einmal kräftig üben die Pfeile zu werfen und die Ballons kaputt zu bekommen. 

Auch für ausreichend Bewegung war gesorgt. Neben dem Schulhof mit den Fahrzeugen stand uns die Turnhalle zur Verfügung, in der eine tolle Kletter- und Aktivitätswand mit Rutsche aufgebaut war.

Der Sprungraum, die Kegelbahn und auch der Spielplatz wurden bei den Ausflügen kräftig unter die Lupe genommen und für -sehr gut- befunden. 

Zu guter letzt wurde immer freitags gemeinsam Pizza gebacken oder Pastitsio zubereitet. Es war sehr lecker! 

Besuch von Rolf Zuckowski beim GBS-Chor der 3. und 4. Klasse

Am heutigen Tag hatte der GBS-Chor der 3. und 4. Klasse eine besondere Ehre: Der bekannte Kinderliedermacher Rolf Zuckowski besuchte die Schülerinnen und Schüler im Musiksaal. Anlass war die geplante Aufführung der Vogelhochzeit, die aufgrund der aktuellen Situation leider auf nächstes Jahr verschoben werden musste.

Rolf Zuckowski nutzte die Gelegenheit, um mit den Kindern einige Lieder zu singen und sich mit ihnen über die Bedeutung von Musik und Texten auszutauschen. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert und sangen aus voller Kehle mit. Der Höhepunkt des Besuchs war natürlich, als Rolf Zuckowski Autogramme gab und sich mit den Kindern fotografieren ließ.

Der Besuch von Rolf Zuckowski wird den Schülerinnen und Schülern sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Es war ein toller Austausch mit einem echten Profi und zeigte einmal mehr, wie wichtig Musik für Kinder ist. Der GBS-Chor der 3. und 4. Klasse bedankt sich herzlich bei Rolf Zuckowski für diesen besonderen Tag. Wir freuen uns schon auf die Aufführung der Vogelhochzeit im nächsten Jahr!

Rolf Zuckowski mit dem GBS-Chor 3-4
« Ältere Beiträge Neue Beiträge »