Autoren-Archiv: pfaffenberger

Schule bleibt geschlossen

Liebe Eltern,

aus den öffentlichen Medien haben Sie bestimmt schon erfahren, dass die Schulen in Hamburg bis voraussichtlich 19.04.20 geschlossen bleiben.

Es wird eine Notbetreuung eingerichtet. Sehr wichtig ist hier, zu bedenken, dass es wirklich eine Notbetreuung sein soll. Der Schutz der Kinder wäre nicht gewährleistet, wenn der Begriff Notbetreuung nicht ernst genommen wird. Er ist ausschließlich für Eltern gedacht, die aus familiären oder besonderen beruflichen Gründen unbedingt darauf angewiesen sind.

Die Notbetreuung wird täglich maximal von 8.00 bis 16.00 Uhr angeboten. Eine Früh- und eine Spätbetreuung gibt es nicht.

Der Kleinbus fährt in den nächsten Tagen nicht.

Bitte lesen Sie auch den Brief unseres Schulträgers aufmerksam durch, damit Sie gut informiert sind.

Für Fragen stehen wir Ihnen natürlich gern zur Verfügung.

Viele Grüße

Rainer Busenbender – Schulleiter

P.S. Kein Betreten der Schule bis 14 Tage nach Verlassen der Risikogebiete!

St.-Paulus-Friedensbotschafter

Am Donnerstag, 20.02.20 hatten wir Besuch von 7 Friedensbotschaftern der Katholischen Bonifatiusschule mit ihren Lehrerinnen Ulrike Seyffarth und Daniela Prust. Diese Schüler*innen hatten vor einigen Monaten ein Friedensprojekt gestartet, in dessen Rahmen sie auch unserer Schule den Frieden gebracht haben. Neben einem neuen Friedensgebet haben sie uns eine blaue Friedenstaube aus Holz überreicht, auf der die Abgesandten der Boni-Schule und die Friedensbotschafter von St. Paulus ihren Namen geschrieben haben. Diese Friedenstaube hängt nun für alle sichtbar an unserem Holzkreuz im Forum.

Unsere Schüler*innen hatten sich gut auf diesen Besuch vorbereitet, indem sie sich in altersgemischten Kleingruppen Gedanken zum Thema „Frieden“ gemacht haben: Was bedeutet Frieden für mich und für uns? Wie können wir gemeinsam in Frieden leben? Welchen Beitrag können wir, d.h. jede und jeder von uns zum Frieden leisten?

Diese Ideen haben die Schüler*innen in ihren Kleingruppen heute in jede Klasse getragen und mit den Klassen gemeinsam das neue Friedensgebet gebetet, das auch eingerahmt in jeder Klasse verbleibt. Damit alle Klassen nicht nur im Gebet immer wieder an den Frieden erinnert werden, hängt nun an jeder Klassentür eine Friedenstaube mit dem Satz „Wir leben den Frieden!“. Bis Ostern wird jede Klasse eine Friedenstaube gestalten, so dass zu Ostern ein buntes Bild aus vielen Friedenstauben unsere Eingangstür schmücken wird.

Das Schulpastoral-Team

Pastoralkonzept

Liebe Schulgemeinschaft,

auf dem Weg zum Pastoralen Raum im Hamburger Osten ist jetzt der Entwurf eines Pastoralkonzeptes erschienen. Wir bitten Sie, diesen wohlwollend gegen zu lesen und kritische Rückmeldungen an das Redaktionsteam unter der Leitung von Martin Schroers zu schicken (schroers@kita-paulus.de).

Hier können Sie das Pastoralkonzept sowie den Anhang mit den heutigen Angeboten im Pastoralen Raum Ost herunterladen.

Herzlichen Dank und viele Grüße

Rainer Busenbender

Eine Lehrstunde, die das Leben schreibt

Ehepaar Nehberg zu Gast an unserer Schule

Unsere Stadtteilschüler waren Zeugen eines bewegenden Vortrags von Rüdiger Nehberg. Er erzählte zu Beginn aus seinem jungen Leben als Überlebenskünstler, seinen Wunsch die Welt neben den Hauptstraßen kennenzulernen. Er entdeckte die Schönheit der Natur, ihre Unberührtheit und die Faszination, die von ihr ausgeht. Er entdeckte aber auch die dunkle Seite, die es leider gibt. Er setzte sich erfolgreich gegen die Unterdrückung und Vertreibung der Yanomami-Indianer ein. Seit nunmehr über 20 Jahren kämpft er als Gründer des Vereins Target zusammen mit seiner Frau Annette Nehberg-Weber gegen Genitalverstümmelungen junger Frauen in Afrika.

Die Zuhörer konnten aus der Begegnung mit den Eheleuten Nehberg mitnehmen, dass selbst scheinbar unerreichbare Ziele doch erreicht werden können, wenn man seiner inneren Stimme traut, zuhört und handelt. Ein Gebet bringt dies wundervoll zum Ausdruck und jeder von uns mag einmal auf sich bezogen zuhören:

„Ich bin berufen,
etwas zu tun oder zu sein,
wofür kein anderer berufen ist.
Ich habe einen Platz in Gottes Plan,
auf Gottes Erde, den kein anderer hat.
Ob ich reich oder arm bin,
verachtet oder geehrt bei den Menschen,
Gott kennt mich und ruft mich bei meinem Namen.“

Rainer Busenbender

Laternenumzug zum Sankt Martins-Fest

Liebe Eltern!

Die Kath. Kirchengemeinde St. Paulus lädt Sie ganz herzlich ein zum großen

Laternenumzug  zum St. Martins-Fest

am Donnerstag,  dem 7. November 2019,

um 16.30 Uhr.

Gemeinsam mit den Kindern vom Kindertagesheim und der Schule wollen wir das Martinsfest feiern.

Wir beginnen um 16.30 Uhr mit einem kleinen Wortgottesdienst in unserer Kirche St. Paulus.

Die Kerzen der Laternen werden nach dem Gottesdienst zum Umzug angezündet. Dann ziehen wir mit den Laternen durch die Einkaufsstraße und um die Billeinsel.

 

Der Umzug endet mit einer kleinen Feier am Lagerfeuer auf unserem zentralen Schulhof. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Viele Grüße
R. Busenbender – Schulleiter

31.10.: Sankt-Paulus-Hörspiel „Die Mutprobe“

Im vergangenen Schuljahr schrieb der Kursus „Hörspiel“ der Jahrgangsstufen 9/10 einen eigenen Hörspielkrimi und vertonte das Ergebnis im Aufnahmestudio des Radiosenders Tide.

Eines sei verraten: Die Handlung spielt am Halloweenabend. Es wird also spannend.

Zu hören ist das Ergebnis am 31.10. von 19.00-19.28 Uhr im Livestream unter tidenet.de/radio oder über UKW 96.0.

Nachhören kann man die Sendung dann noch 7 Tage lang in Tides Audiothek.

Die Altersempfehlung liegt bei Klasse 4 und aufwärts.

Sabine Stratmann (Kursleitung)

« Ältere Beiträge Neue Beiträge »