Paten indischer Kinder

Unsere Schule unterstützt als soziales Projekt den Verein „Paten indischer Kinder e.V.“ Durch gemeinsame Sammelaktionen und durch die klassenbezogene Unterstützung eines Patenkindes erfahren die Schülerinnen und Schüler etwas von den unterschiedlichen Lebensbedingungen von Kindern in der Welt. Sie beschäftigen sich dabei auch mit den ungerechten Strukturen in der Welt und werden zum Teilen mit denen eingeladen, deren Lebensunterhalt und Bildung nicht selbstverständlich gesichert ist.

So haben viele Klassen eine Patenschaft für ein Schulkind in Jabua, Indien, übernommen. Das bedeutet, jeder Schüler spendet 50 Cent im Monat von seinem Taschengeld, damit der Schüler oder die Schülerin in Indien zur Schule gehen kann. Andere Klassen machen Aktionen, die das gleiche Ziel verfolgen.

Alle Spenden kommen den Kindern ohne Abzug für Verwaltungskosten etc. zugute. Wir arbeiten mit dem Verein „Paten indischer Kinder e. V. (www.paten-indischer-kinder.de) zusammen und haben darüber engen Kontakt mit den Verantwortlichen vor Ort. Eltern, die gerne selbst ein Patenkind unterstützen möchten, können sich an uns wenden.

Einen Infozettel können Sie hier downloaden.